Novembergebetsplan von "Maryiam von Nazareth"

2011.10.31 11:28

durch Myriam van Nazareth

November = Monat der vollkommenen Vergebung und Versöhnung

Am 22. Oktober 2006 gab die Allerheiligste Jungfrau Maria Myriam van Nazareth einen besonderen Gebetsplan für den Monat November. Maria begründete die außerordentliche Wichtigkeit dieses Planes in den beiden nachfolgenden Offenbarungen. Nach diesen Offenbarungen folgt der eigentliche Plan.

(MARIA, 22. Oktober 2006): “(...) Der Monat November nähert sich. Der November ist der Monat der Feste von Allerheiligen und Allerseelen. Ich möchte auf eine besondere Weise in sämtlichen Seelen herrschen, kann das aber nur in dem Maß auf fruchtbare Weise tun, wie Mir die Seelen die Gelegenheit bieten, ihren Tempel vollkommen zu reinigen.

Die großen Reinigungsmittel für die Seele sind:

  • die uneigennützige, selbstverleugnende Nächstenliebe,
  • die aufrichtige und bedingungslose Vergebung und
  • die großzügige Milde.

Aus diesem Grunde lade Ich die Mir geweihten Seelen betont dazu ein, während des Monats November völlig mit allen ihren Mitmenschen, mit allen Beziehungen und Verhältnissen ihres ganzen Lebens, in der Vergangenheit sowie in der Gegenwart, ins Reine zu kommen. Mit allen Aspekten der Vergangenheit und sämtlichen Spuren und Erinnerungen aus ehemaligen Kontakten mit Mitmenschen, sogar aus den flüchtigsten Berührungen, ins Reine zu kommen, ist wie ein totaler Umbau der Fundamente des Seelentempels, wodurch dieser viel stärker wird gegen die Sturmwinde und Erdbeben des Lebens.

Im Laufe der kommenden Tage werde Ich dir einen Plan vermitteln, von dem Ich verlange, dass die Seelen ihm Tag für Tag genau folgen. Jede Seele soll für die unterschiedlichen Kategorien von Mitmenschen beten und Opfer darbringen, gemäß dem von Mir vorgeschlagenen Plan. Mit diesem Plan beabsichtige Ich, dass die Seele gegenüber allen ihren Mitmenschen zum inneren Frieden gelangt. Es ist weder notwendig, dass die Seele diese Mitmenschen besucht, noch dass sie in einer besonderen Weise zu diesen Kontakt aufzunehmen sucht: Die tiefe Reinigung aller dieser Beziehungen soll sich im Verborgenen des eigenen Herzens vollziehen. Wenn die Gebete und Opfer in aufrichtiger Liebe zu Meinen Füßen niedergelegt werden, beseelt vom Willen, wirklich zu vergeben, auszusöhnen, anderen das wahre Heil zu wünschen, wird meine Macht die ursprüngliche Kraft dieser Absichten vervielfältigen und ein Feuer der Läuterung über die Seelen ausstreuen.”

(MARIA, 31. Oktober 2006): “Der Gebetsplan, den Ich Meinen treuen Dienern vorgeschlagen habe, bildet eine Großoffensive gegen unseren gemeinsamen Feind Satan. Die Seelen können kaum erfassen, welche Tragweite die Ausführung dieses Gebetsplans hat. Seine Wirkung kommt wesentlich einem spirituellen Feuer gleich, das über Tausende von Seelen herunterregnen wird. Jede Seele kommt im Laufe ihres Lebens mit Tausenden von anderen Seelen in Berührung. Diese haben alle Teil an den Wirkungen dieses Gebetsplans. Die einzige Bedingung ist, dass die Seelen diesen Plan gewissenhaft und mit aufrichtiger Liebe absolvieren.

Je inständiger und aufrichtiger sich die Seele danach sehnt, mit diesen Gebeten und Opfern das Feuer und das Licht der Göttlichen Liebe über ihre Mitmenschen herab zu bitten, umso größer wird die Kraft sein, die sie entwickelt. Die Verdienste der Seelen, die dieses Programm während des ganzen Monats November mit Liebe vollbringt, sind unabschätzbar groß und können unübersehbare Wellen von Barmherzigkeit aus dem Herzen Gottes freisetzen. So werden Meine Diener Flammen erwecken, die für die Dämonen schrecklicher sind als das Feuer der Hölle. Für den Himmlischen Hof werden diese Flammen wie konkrete Früchte Seiner unaufhörlichen Gebete für die Menschheit sein. Für die Menschheit selbst werden sie wie ein Herd sein, in den der barmherzige Gott viele Sünden und Untugenden hineinwerfen wird, um sie für ewig zu vergessen.

Haltet euch vor Augen, dass der Seele, die sich dreißig Tage lang mit allen Mitmenschen versöhnt, mit denen sie jemals in Berührung gekommen ist, von Gott viele ihrer eigenen Sünden vergeben werden, damit sich das Wort des Vaterunser verwirklicht, laut dessen Gott der Seele vergibt, wie diese ihren eigenen Schuldnern vergibt. Dieses Gebetsprogramm ist so groß, dass der Widerstand Satans vergleichbar groß sein wird.

Sage deshalb den Seelen, sie sollen dieses Programm zusammen mit den Engeln Gottes ausführen. Denjenigen, die den aufrichtigen Willen haben, es zu vollbringen, verspreche Ich einen besonderen Schutz.”

Der Gebetsplan Mariens für November

(die zweite Hälfte des Monats ist die genaue Wiederholung der ersten Hälfte)

Es ist egal, ob die betreffenden Personen noch am Leben sind oder nicht; denn die Versöhnung wirkt über die Grenze des Todes hinaus.

  • 1./16. November: Gebet und Opfer für den Gatten / die Gattin, sogar wenn man zurzeit getrennt lebt.
  • 2./17. November: Gebet und Opfer für die Eltern.
  • 3./18. November: Gebet und Opfer für die eigenen Kinder; falls man keine Kinder hat: für Kinder, für die nie gebetet wird und nie Opfer dargebracht werden.
  • 4./19. November: Gebet und Opfer für Geschwister; falls man weder Brüder noch Schwestern hat: für Menschen, die schon Geschwister haben, wobei diese Geschwister aber nie für diese Menschen beten.
  • 5./20. November: Gebet und Opfer für die Großeltern, Urgroßeltern, Enkel und Urenkel.
  • 6./21. November: Gebet und Opfer für Verwandte in weiteren Verwandtschaftsgraden (Onkel, Tanten, Neffen, Nichten, Vetter, Kusinen, usw.)
  • 7./22. November: Gebet und Opfer für die Schwiegerfamilie (Schwiegereltern, Schwager, Schwägerinnen, Schwiegertöchter, Schwiegersöhne).
  • 8./23. November: Gebet und Opfer für Nachbarn aus der Vergangenheit und von heute.
  • 9./24. November: Gebet und Opfer für Freunde und Bekannte von heute.
  • 10./25. November: Gebet und Opfer für Arbeitskollegen aus der Vergangenheit und von heute, und gegebenenfalls für Geschäftspartner.
  • 11./26. November: Gebet und Opfer für Freunde und Bekannte aus der Vergangenheit, z.B. der Jugendzeit.
  • 12./27. November: Gebet und Opfer für Lehrer(innen) aus der Schulzeit und gegebenenfalls Professoren aus der Studentenzeit.
  • 13./28. November: Gebet und Opfer für sämtliche Priester, mit denen man je in Berührung gekommen ist.
  • 14./29. November: Gebet und Opfer für sämtliche anderen Menschen, mit denen man jemals, sogar wenn nur flüchtig, in Berührung gekommen ist und die nicht einer der vorangehenden Kategorien angehören.
  • Einige Beispiele: Busfahrer, Schaffner, Briefträger, Ladenpersonal, Hausmeister, Schalterpersonal, Schuldirektor, Eltern oder Geschwister von Schulfreunden, Steuerprüfer, Polizisten, Personen aus der Militärzeit, Wachen in Gefängnissen oder Gefangenenlagern...
  • 15./30. November: Gebet und Opfer für so genannte Feinde und sämtliche Personen, mit denen man negative Erfahrungen gehabt hat oder zurzeit noch hat.

Das genaue Gebetspensum und die Gebete entnehmen Sie:

http://new.myriam-van-nazareth.net/index.php/de/gebete/novembergebetsplan

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________

für die Inhalte aller auf dieser Website veröffentlichten Links wird keine Haftung übernommen.